Helfen

Wie kann ich helfen?

Helfende Hände bei praktischen Aufgaben sind ebenso willkommen wie sprachgewandte Unterstützer, die übersetzen können oder Menschen, die Flüchtlinge im Alltag begleiten und ihnen deutsche “Spezialitäten” vermitteln.

Wir freuen uns auch über Sachspenden wie Kleidung, Hausrat, Möbel oder Kinderausstattung – Dinge, die natürlich gern gebraucht sein dürfen, aber bitte in gutem Zustand sein sollen. Wir vermitteln zwischen Bedarf und Spendenangeboten.

Wir organisieren Hilfestellungen und Aktionen gemeinsam in unserer geschlossenen Facebook-Gruppe “Flüchtlingshilfe Castrop-Rauxel” – wer sich im Sinne der Sache beteiligen möchte, ist herzlich willkommen.

Versicherung im Ehrenamt über das Land NRW:

Um bei der ehrenamtlichen Hilfe keine Risiken einzugehen, hat das Land NRW Versicherungen für die Ehrenamtlichen abgeschlossen, die nicht in Vereinen oder Verbänden organisiert sind.

“Ein Großteil der Engagierten ist gesetzlich unfallversichert oder über deren Trägerorganisation abgesichert, insbesondere im Haftpflichtbereich. Dies gilt jedoch nicht für alle Ehrenamtlichen. Damit diese Lücken im Versicherungsschutz nicht zu einem Hemmnis für ein Engagement oder im Schadensfall gar zu einer existenziellen Bedrohung des ehrenamtlich Tätigen werden, gibt es die Landesversicherungen.”

Details zu Haftplichtversicherung und Unfallversicherung für Ehrenamtliche in Bürgerinitiativen finden sich hier:

Versicherungsschutz für Ehrenamtliche im Land NRW
Gesetzlicher Unfallversicherungsschutz von Freiwilligen bei der Unterstützung von Flüchtlingen (Unfallkasse)
Infobroschüre “Sicherheit im Ehrenamt Versicherungsschutz für freiwilliges Engagement” als Pdf und auf der
Website “Engagiert in NRW”.

In diesem Sinne freuen wir uns auf einen wertvollen Austausch, neue Freundschaften und eine erfolgreiche Zusammenarbeit!

 

Translate »